> Newsletter
Sie erhalten von uns die Info über die ausgewählten Themen!
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein:
eintragen austragen
> Link












> Blumenarten

Narzissen

Die Narzisse ist die erste Blume im Frühjahr. Sie blüht bereits ab März. Wir haben eine Mischung mit über 25 Sorten von gelb über weiß bis hin zu zweifarbigen Blumen für Sie zusammengestellt.

Tulpen -Narzissen:
Wer Tulpen mit Narzissen kombinieren möchte, sollte berücksichtigen, dass Narzissen aus der frischen Schnittstelle einen milchigen Saft abgeben, der das Leben anderer Blumen verkürzt. Narzissen können aber problemlos in gemischten Sträußen verwendet werden, wenn man sie für mehrere Stunden oder über Nacht separat in Wasser stellt, bis aus der Schnittstelle kein Schleim mehr austritt.

Wichtig: Die Stiele danach nicht wieder anschneiden

Tulpen

Die Tulpe (einjährig) ist die zweite Blume im Frühjahr. Sie ist in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen und gewinnt deshalb auch auf unseren Blumenfeldern immer mehr an Bedeutung. Wir haben für Sie eine Mischung mit über 100 Sorten zusammengestellt. Durch spezielle Früh- und Spätmischungen wird eine lange Blühzeit erreicht.

Knospen:
Die Knospen sollten schon so weit entwickelt sein, dass man die Blütenfarbe erkennen kann. Ist das nicht der Fall, sind die Tulpen noch unreif und bilden später keine schöne Blüte.

Tulpenstrauß:
In einem Tulpenstrauß sollten sich alle Tulpen in einem möglichst einheitlichen Entwicklungsstadium befinden, damit sie ungefähr zum gleichen Zeitpunkt aufblühen.
Wenn Tulpen mit anderen Schnittblumen wie Anemonen, Freesien oder Inkalilien kombiniert werden, sollte man daran denken, dass Tulpen in der Vase noch weiterwachsen. Sie können deshalb einige Zentimeter kürzer angeschnitten werden.

Obst verkürzt Haltbarkeit
Tulpen und andere Schnittblumen sollten nicht in der Nähe von reifendem Obst stehen, denn es gibt Ethylen ab. Dieses Gas verkürzt die Haltbarkeit von Schnittblumen.

Lilien

Die Lilie spielt auf unseren Blumenfeldern eine immer wichtigere Rolle, weil ihr Blühbeginn ca. 2 Wochen vor den Gladiolen ist und dadurch die Saison auf dem Feld verlängert wird. Wir haben eine Mischung mit 8 Sorten mit den Farben weiß, gelb, orange, rot, und rosa für Sie zusammengestellt. Es sind alles frühe und mittelfrühe Sorten, damit die Lilien größtenteils vor den Gladiolen blühen.

Wunderschöne Blütenformen:
Die Blütenformen der Lilien sind von faszinierender Vielfalt; neben den markanten, turbanförmigen Blüten finden sich elegante Trichterblüten und große, flache Schalenblüten in leuchtenden Farben und aparten Farbkombinationen. Lilien blühen je nach Art und Sorte schon im Mai oder sogar noch im September. Um die Blütenpracht über einen möglichst langen Zeitraum genießen zu können, bietet es sich an, Lilien mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen.

Bestens als Schnittblume geeignet
Lilien sind wegen ihrer langen Haltbarkeit ausgezeichnete Schnittblumen. Ein Lilienstrauß kann durchaus zwei Wochen halten. Es müssen nicht unbedingt üppige Bouquets sein - bei Lilien ist weniger manchmal mehr; dank ihres selbstbewussten, markanten Erscheinungsbildes lassen sich schon mit wenigen Blütenstielen eindrucksvolle Arrangements zusammenstellen. Reizvoll sind auch Lilienblüten, die ohne Stiel in flachen Schalen arrangiert werden. Aufgrund der kaum noch zu überschauenden Sortenvielfalt ist das gesamte Sortiment in mehrere Gruppen unterteilt. Die sogenannten Trompetenlilien besitzen trichterförmige, waagerecht abstehende oder leicht nickende Blüten. Für die Gruppe der Orientalischen Lilien sind weit geöffnete, schalenförmige Blüten charakteristisch, vor allem in Weiß und sanften Rosatöne

Sonnenblumen

Die Sonnenblume ist nach den Gladiolen die wichtigste Kultur für unser Blumenfeld. Mit mehreren Saatterminen kann eine Blühzeit von Juli bis Oktober erreicht werden. Der Trend geht bei den Sonnenblumen deutlich zu den pollenfreien Sorten (F1-Hybriden). Deren Vorteile sind die deutlich längere Haltbar-keit in der Vase und dass die Hybriden kein Blütenstaub verlieren.

Gladiolen

Die Gladiole (einjährig) ist die wichtigste Kultur für unsere Blumenfelder. Mit mehreren zeitversetzten Pflanzungen erreicht man eine Blühzeit von 10 - 14 Wochen. Wir haben eine hochwertige Mischung mit über 60 Sorten für Sie zusammengestellt, die sich aus frühen, mittleren und späten Sorten zusammensetzt und von weiß über zweifarbig bis dunkelviolett alle denkbaren Farben beinhaltet. Ebenso haben wir eine Frühmischung mit ausschließlich frühen Sorten für einen schnellen Start.

Gladius heißt das Schwert:
Diesen Namen verdankt die Gladiole Ihren langen schwertförmigen Blättern. Die großblütigen Gartenblumen erreichen Höhen von 1,50 m, wobei kleinere Züchtungen nicht so windanfällig sind und trotzdem durch große Blüten bezaubern. Erstaunlich große Blüten bringen die sogenannten Butterfly - Sorten hervor.

Startseite | Impressum | Kontakt | Links | AGB
Copyright by Gerhard Hintermayer 2006 | Optimiert für IE 6.0 auf 1024 x 768 Pixel